Herr, ich stehe vor dem Bild deiner Krippe. Ich schau - und staune.

Die Krippe ist dein WORT an mich; ein WORT für mich.

Sie ist eine Predigt in Farbe, in Holz, in Stein - für mich!

"Du Kind in der Krippe, was willst du mir sagen?"

Ganz leise erst, dann immer klarer, höre ich die Antwort:

"Ich liebe dich! Du bist mir wichtig! Ich kann dich leiden, - ja, für dich leiden!

Hab´ keine Angst, ich will nichts von dir; ich geb´ mich Dir.

Ich halte zu dir. Ich stehe zu dir, auch wenn du selbst dich nicht magst."

Herr, ich bin unsicher, verwirrt.

Doch je länger ich schaue, mit den Augen, mit dem Herzen, um so ruhiger wird mein Herz.


Jetzt trifft mich dein Wort ganz stark:

"Dies ist die Botschaft für dich, dies ist mein Leben:

Sich - verschenken, geben.

Der Vater verschenkt mich an dich.

Ich selbst verschenke mich an dich.

Ich vergebe mich hinein in das hilflose Kind ungeschützt, für dich;

und dann auf dem Altar: in das kleine Stück Brot, in den Becher mit Wein.

Das tue ich alles für DICH!

Lass dich jetzt durch mich beschenken, und dann:

Sei auch du ein Mensch, der sich verschenkt; der sich einbringt für meine Brüder und Schwestern.

Ja, das ist meine Bitte an Dich:

Werde du eine Krippe für mich, damit auch andere mich finden, durch dich!"

Ja, "Herr in der Krippe" steh du mir bei!

Lass mich allzeit dir eine "gute Krippe" sein. Amen.

 

(Pater P. Gundram Stangier OFM)